Aufgrund der Trockenheit in den letzten Jahren und die dadurch auftretenden, schlechteren Erträge des Grünlands, sind in einigen Regionen die Grundfutterreserven nahezu aufgebraucht. Aus diesem

Grund steht das Thema Ackerfuttermischungen im Einsatz als Zwischenfrucht vermehrt im Fokus. Die häufig gestellte Frage in diesem Zusammenhang lautet: „Ist meine Ackerfuttermischung als Zwischenfrucht Greening-konform?“ Die Antwort ist: „Leider nein.“ Gemäß dieser Fragestellung haben wir Mischungen entwickelt, die zum einen aus einer Kombination von Welschem Weidelgras mit wertvollen Kleearten bestehen und zum anderen die Greening- Auflagen erfüllen.

 

Steht die Erfüllung einer Greening-Maßnahme nicht im Vordergrund, empfehlen wir den speziell für trockene Regionen entwickelten OPTIMA® GreenLife Life Dürre-Mix. Dieser produziert einen hohen Anteil an Blattmasse und stellt damit eine reichhaltige Futterquelle dar. Auf besseren Standorten empfehlen wir das traditionelle OPTIMA® GreenLife Landsberger Gemenge mit einem hohen Anteil an Welschem Weidelgras. Diese Mischung ist sowohl zur Grünfütterung als auch zur Silagegewinnung geeignet. Die Hauptnutzung erfolgt im Frühjahr.


A1WS

Die ideale Mischung für die Kombination aus Futterbau und Greening.

  • Enthält ausschließlich ertragsstarke Welsche Weidelgrassorten.
  • Die Kombination aus Gras und Klee bietet eine hohe Anbausicherheit.
  • Sicherer Futterertrag im Frühjahr nach der Aussaat und vor dem Maislegen.

Zusammensetzung:

Welsches Weidelgras

Inkarnatklee

Weißklee

Aussaatmenge: 30 kg / ha

Aussaatzeitpunkt: September

VPE: 20 kg



A1WS MIT MICHELSKLEE

Einfache Futterbaumischung mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • Die Komponenten nehmen als Stickstoffsammler vor der Winterruhe Nährstoffe auf, dies vermindert im Frühjahr die Auswaschungen.
  • Liefert beständig stabile Erträge für die Grundfutterproduktion.
  • Der einjährige Michelsklee zeichnet sich durch eine rasche Jugendentwicklung, gute Unkrautunterdrückung und geringe Aussaatmenge aus.

Zusammensetzung:

Welsches Weidelgras

Michelsklee

Inkarnatklee

Aussaatmenge: 27 kg / ha

Aussaatzeitpunkt: September

VPE: 20 kg



DÜRRE-MIX

Trockenheitsverträgliche Mischung für leichte Standorte.

  • Auf nahezu allen Böden anbaufähig, auch als Alternative zum Ausgleich von Verlusten im Futterbau nutzbar.
  • Rauhafer zeichnet sich durch sein schnelles Wachstum aus und bietet einen hohen Anteil an Blattmasse.
  • Alexandrinerklee wurzelt tief und trägt zur Bodenverbesserung bei.
  • Esparsette ist eine proteinreiche Futterpflanze und besonders auf trockenen Standorten ideal einsetzbar.

Zusammensetzung:

Rauhafer

Esparsette

Alexandrinerklee

Aussaatmenge: 65 kg / ha

Aussaatzeitpunkt: September

VPE: 25 kg



Landsberger Gemenge

Traditionelle, eiweißreiche Futtermischung.

  • Ertragreiche und eiweißreiche Futtermischung, auch als Grünbrache nutzbar.
  • Bewährte Winterzwischenfrucht, ideal auch zur Verwertung als organischer Dünger.
  • Verbessert die Krümelstruktur im Boden und somit die Infiltration des Wassers.
  • Inkarnatklee, Welsches Weidelgras und Winterwicke stellen keine besonderen Ansprüche an den Boden.

Zusammensetzung:

Welsches Weidelgras

Winterwicken

Inkarnatklee

Aussaatmenge: 50 kg / ha

VPE: 25 kg